Skip to content

Katzenfutter für Kitten – wie füttere ich meine junge Katze richtig?

Welches Katzenfutter für Kitten und junge Katzen ist das beste?

Es gibt nichts Schöneres, als einem Katzenbaby dabei zuzusehen, wie es herum tapst, mutig die Welt entdeckt und sich dabei in kurzer Zeit zu einer ausgewachsenen Jungkatze entwickelt. Wer einen kurzen Augenblick überlegt, wird schnell erkennen, welche Leistung die kleinen, jungen Katzen vollbringen: Innerhalb weniger Monate vervielfachen sich das Körpergewicht und die Körpergröße, die junge Katze lernt von der Mutter alles, was es zum Katzenleben braucht. Es ist wunderbar zuzusehen, wie die Kitten, die als Baby noch blind und schutzlos der Welt ausgeliefert waren, in kurzer Zeit lernen auf Bäume zu klettern und Mäuse zu jagen.

Direkt zu den Produkten: Katzenfutter für die Bedürfnisse von jungen Kätzchen

Eine wichtige Grundlage für diese Entwicklung bildet das richtige Katzenfutter für Kitten.

Nassfutter oder Trockenfutter für Kitten
Nassfutter oder Trockenfutter für Kitten und Katzenwelpen – welches Katzenfutter ist gut für Kitten? (Symbolfoto: Von 6493866629/Shutterstock.com)

Warum brauchen Kätzchen Kittenfutter?

In den Weiten des Internets werden regelmäßig die Diskussionen geführt, ob junge Katzen wirklich mit speziellem Katzenfutter ernährt werden müssen. Nicht selten werden Stimmen laut, die behaupten, ein spezielles Futter für Kitten sei unnötig, weil die Katzen in freier Natur nach der Entwöhnung von der Muttermilch zwischen der 4. und der 8. Lebenswoche ohnehin dieselbe Nahrung zu sich nehmen, die auch die Eltern essen.

Doch bei Hauskatzen, die sich nicht nur von den Mäusen und anderen Tieren aus der Natur ernähren, sondern das Futter von den Menschen bekommen, ist es durchaus sinnvoll, auf spezielles Kitten-Futter zu achten. Denn für die gesunde Entwicklung der Katze, für Wachstum und Entwicklung brauchen Kitten jede Menge Energie, Vitamine und Nährstoffe. Die Anforderungen und Bedürfnisse für Kitten sind auf jeden Fall völlig andere als für erwachsene Katzen oder Seniorkatzen.

Angebote für Kittenfutter – Die Bestseller

animonda Vom Feinsten Kitten, Nassfutter für wachsende Katzen im ersten Lebensjahr, Vielfalt für Katzenkinder, 32 x 100 g
Preis: EUR 22,49 (EUR 7,03 / kg) zum Angebot* Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
animonda Carny Kitten Nassfutter für Katzen, Katzenfutter Dosen nass für Kitten, Variation für Katzenbabys, 12 x 200 g
Preis: EUR 10,99 (EUR 4,58 / kg) zum Angebot* Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
IAMS Junior Katzenfutter trocken mit Huhn - Trockenfutter für Kitten im Alter von 1-12 Monaten, 3 kg
Preis: EUR 13,69 (EUR 4,56 / kg) zum Angebot* Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
MERA Cats Kitten Huhn (2kg), Trockenfutter für heranwachsende Katzen, getreidefrei & nachhaltig, Trockenfutter mit hohem Fleischanteil
Preis: EUR 11,99 (EUR 6,00 / kg) zum Angebot* Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
FELIX So gut wie es aussieht Junior Kittenfutter nass in Gelee, mit Huhn, 26er Pack (26 x 85g)
Preis: EUR 12,99 (EUR 0,50 / stück) zum Angebot* Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Sheba Katzen Nassfutter für Kitten im Portionsbeutel Feine Vielfalt mit Lachs (MSC) und Huhn in Sauce Multipack 40x85g
Preis: EUR 23,11 (EUR 6,80 / kg) zum Angebot* Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
animonda Carny Kitten Katzenfutter, Nassfutter Katzen bis 1 Jahr, Rind, Kalb + Huhn, 12 x 85 g
Preis: EUR 9,69 (EUR 9,50 / kg) zum Angebot* Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Zuletzt aktualisiert am 2024-05-24 um 16:14 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.

Was sollte gutes und gesundes Futter für Kitten auf jeden Fall enthalten?

Die richtige Ernährung ist entscheidend für das Wachstum und die Entwicklung von Kitten. Gutes Kittenfutter sollte daher bestimmte Nährstoffe enthalten, um den Bedürfnissen der heranwachsenden Katzen gerecht zu werden. Bei der Auswahl eines geeigneten Futters für Kitten ist es wichtig, auf die Qualität und den Gehalt der Inhaltsstoffe zu achten. Hochwertiges tierisches Eiweiß und essentielle Fettsäuren, wie Omega-3- und Omega-6-Fettsäuren, bilden die Grundlage für eine ausgewogene Ernährung. Diese Nährstoffe unterstützen die Entwicklung von Muskeln, Haut und Fell sowie das Immunsystem der jungen Katze.

Neben den Makronährstoffen Eiweiß und Fettsäuren sind auch Mengen- und Spurenelemente unerlässlich für ein gesundes Wachstum. Dazu gehören unter anderem Kalzium, Selen und Magnesium. Kalzium ist besonders wichtig für den Aufbau starker Knochen und Zähne, während Selen und Magnesium zur Stärkung des Immunsystems und zur Unterstützung der Muskelfunktion beitragen.

Aminosäuren wie Taurin und Arginin sind ebenfalls entscheidend für die gesunde Entwicklung von Kitten. Taurin ist notwendig für die Herzfunktion, das Sehvermögen und die Fortpflanzungsfähigkeit. Arginin unterstützt die Entgiftung von Ammoniak im Körper und spielt eine Rolle bei der Regulierung des Immunsystems.

Vitamine sind ebenso unverzichtbar für das Wachstum und die Gesundheit von heranwachsenden Katzen. Ein ausgewogenes Kittenfutter sollte alle wichtigen Vitamine enthalten, insbesondere die fettlöslichen Vitamine A, D, E und K sowie die wasserlöslichen B-Vitamine und Vitamin C. Diese Vitamine sind an verschiedenen Prozessen im Körper beteiligt, wie der Energieproduktion, dem Zellschutz und der Stärkung des Immunsystems.

Zusammenfassend sollte ein gutes und gesundes Kittenfutter ausgewogene Mengen an hochwertigem tierischem Eiweiß, essentiellen Fettsäuren, Mengen- und Spurenelementen, Aminosäuren und Vitaminen enthalten. Achten Sie beim Kauf von Futter auf die Qualität der Zutaten und die Angaben auf der Verpackung, um sicherzustellen, dass Ihre heranwachsende Katze die bestmögliche Ernährung erhält.

Warum Kitten-Futter für junge Katzen unerlässlich ist

Doch damit nicht genug. Grundsätzlich sind zwar alle genannten Stoffe in jedem hochwertigen, »normalen« Katzenfutter enthalten. Doch das Problem liegt hier in der Menge – und das gleich in zweifacher Hinsicht. Erstens benötigen ausgewachsene Katzen deutlich geringere Mengen von Spurenelementen, Aminosäuren und Vitaminen, weil die körperliche Entwicklung weitgehend abgeschlossen ist und keine Energie für das Wachstum benötigt wird. Zum anderen können erwachsene Katzen auch größere Mengen Futter aufnehmen. Kitten hingegen nehmen entsprechend ihrer kleinen Körpergröße weniger Nahrung auf – und haben zugleich einen hohen Bedarf an Spurenelementen, Aminosäuren und Vitaminen. Kitten-Futter muss daher besonders nahrhaft, energiereich und hochverdaulich sein.

Damit ist es offensichtlich, dass spezielles Kitten-Futter durchaus sinnvoll ist, um junge Kätzchen gesund zu ernähren. Um es klar und deutlich zu sagen: Wenn junge Katzen mit Futter für ausgewachsene Tiere gefüttert werden, drohen Unterversorgung und Entwicklungsstörung bei den jungen Katzen.

Die Bedürfnisse von Kitten

Welche Nährstoffe benötigen Kitten?

Kitten benötigen eine ausgewogene Ernährung, die alle notwendigen Nährstoffe enthält, um gesund zu wachsen. Dazu gehören Proteine, Fette, Kohlenhydrate, Vitamine und Mineralstoffe. Proteine sind besonders wichtig für das Wachstum von Knochen und Muskeln. Fette liefern Energie und helfen bei der Aufnahme von fettlöslichen Vitaminen. Kohlenhydrate sind eine wichtige Energiequelle und Vitamine und Mineralstoffe unterstützen das Immunsystem und die Knochenentwicklung.

Wie oft sollte ich meine junge Katze füttern?

Kitten sollten in den ersten Wochen nach der Geburt alle 2-3 Stunden gefüttert werden. Im Alter von 6-8 Wochen können sie auf 4-5 Mahlzeiten pro Tag umgestellt werden. Ab dem Alter von 3-6 Monaten können Kitten auf 3 Mahlzeiten pro Tag reduziert werden. Ab dem Alter von 6 Monaten können sie auf 2 Mahlzeiten pro Tag umgestellt werden. Es ist wichtig, dass Kitten regelmäßig gefüttert werden, um eine gesunde Entwicklung zu gewährleisten.

Wie viel Futter benötigt meine Kitten pro Tag?

Die Menge an Futter, die Kitten pro Tag benötigen, hängt von ihrem Alter, Gewicht und Aktivitätsniveau ab. Eine grobe Faustregel ist, dass Kitten täglich etwa 25-30 Gramm Futter pro Kilogramm Körpergewicht benötigen. Es ist jedoch wichtig, die Fütterungsempfehlungen auf der Verpackung des Kittenfutters zu beachten und die Futterzufuhr entsprechend anzupassen, um Überfütterung oder Unterversorgung zu vermeiden.

Wie viel Wasser benötigt meine junge Katze pro Tag?

Kitten benötigen ausreichend Wasser, um ihren Körper zu hydrieren und ihre Nierenfunktion zu unterstützen. Eine grobe Faustregel ist, dass Kitten täglich etwa 50 ml Wasser pro Kilogramm Körpergewicht benötigen. Es ist wichtig, immer frisches Wasser zur Verfügung zu stellen und sicherzustellen, dass die Kitten genügend trinken. Wenn junge Kätzchen Nassfutter fressen, bekommen sie bereits einen Teil ihres Wasserbedarfs über das Futter. Es ist jedoch trotzdem wichtig, dass sie immer Zugang zu frischem Wasser haben, insbesondere wenn sie Trockenfutter fressen. Es ist auch wichtig, dass das Wasser regelmäßig gewechselt wird, um eine Verunreinigung zu vermeiden. Wenn Kitten nicht genügend Wasser aufnehmen, können sie dehydrieren und gesundheitliche Probleme bekommen.

Das richtige Futter auswählen

Im Fachhandel für Tierbedarf, in Supermärkten und Drogerien gibt es eine große Anzahl unterschiedlicher Katzenfuttersorten zu sehr unterschiedlichen Preisen. Natürlich muss nicht immer das teuerste Premiumfutter die beste Wahl sein – das ist beim Katzenfutter nicht anders als bei anderen Lebensmitteln für Tier und Mensch. Doch umgekehrt sollten allzu niedrige Preise zumindest zu einem kurzen Augenblick des Nachdenkens führen. Kann es sein, dass hochwertiges und gesundes Katzenfutter für wenige Cents verkauft wird? Auf jeden Fall ist ein genauer Blick auf die Inhaltsstoffe notwendig. Denn leider ist es auch beim Katzenfutter so, dass nicht immer alles darin enthalten ist, was die aufwendig gestaltete Verpackung und die Werbung verspricht. Neben den genannten Mineralien, Vitaminen, Nährstoffen und Spurenelemente sollten die Katzenbesitzer vor allem darauf achten, dass das Katzenfutter für Kitten nicht durch Getreide gestreckt ist – denn Katzen sind Fleischfresser und mögen es nicht sonderlich, wenn das Fleisch im Futter durch Getreide ersetzt wird.

Kittenfutter für Katzenwelpen
An die Ernährung von Jungkatzen sind ganz besondere Anforderungen und Ansprüche gestellt. Junge Kätzchen haben einen anderen Bedarf an Nährstoffe als ausgewachsene Katzen. Richtige Ernährung bildet dabei den wesentlichen Grundstein für ein langes, gesundes Katzenleben. Foto: oksun70/Bigstock

Die letzte Entscheidung sollte schließlich dem kleinen Katzenkind überlassen bleiben. Katzenbesitzer werden schnell feststellen, dass auch junge Katzen schon sehr früh gewisse Vorlieben entwickeln. Manches Futter wird gierig verschlungen, während andere Sorten schlicht ignoriert werden. Doch damit nicht genug.

Auch bei Kitten ändert sich der Geschmack. Katzenbesitzer sollten also immer wieder ausprobieren, wonach den lieben Katzen der Sinn steht. Dieses Vorgehen hat noch einen weiteren Vorteil: Lernt die Katze schon früh eine große Vielfalt kennen, wird sie später weniger wählerisch sein.

Trockenfutter oder Nassfutter?

An der Frage, ob Katzen mit Trockenfutter oder Nassfutter ernährt werden sollen, scheiden sich die Geister. Verbreitet ist die Annahme, dass Nassfutter wegen des höheren Nährstoffgehalts und der darin enthaltenen Feuchtigkeit vorteilhaft sei. Tatsächlich aber kann die Versorgung der Katze genauso gut mit Trockenfutter erfolgen, wenn genügend Wasser für das Tier bereitsteht. Das ist bei Kitten nicht anders als bei ausgewachsenen Katzen.

Grundsätzlich ist es jedoch wenig sinnvoll, sich nur für eine oder andere Art zu entscheiden. Besser ist es, die Katzen früh an beide Futterarten zu gewöhnen und sie schließlich selbst entscheiden zu lassen, welche Art von Futter sie essen wollen. Viele Katzenbesitzer können ein Lied davon singen, dass ihre Katzen an einem Tag das Trockenfutter gänzlich verschmähen und sich hungrig auf das Nassfutter stürzen, während an anderen Tagen gerade das Trockenfutter heiß begehrt ist. Auch hierbei gilt: Wer die Katzen früh an beide Sorten gewöhnt, kann darauf hoffen, dass die ausgewachsenen Katzen weniger wählerisch sind.

Rohfutter oder selbst gemachtes Futter für Kitten

Rohfutter oder selbst gemachtes Futter für Kitten kann eine gute Alternative zu kommerziellen Futtersorten sein, wenn es richtig zubereitet wird. Rohes Fleisch und Fisch können eine gute Proteinquelle sein, aber es ist wichtig, darauf zu achten, dass das Fleisch frisch und von hoher Qualität ist und keine schädlichen Bakterien enthält. Auch sollte das Fleisch ausreichend lange eingefroren werden, um Parasiten abzutöten. Selbstgemachtes Futter kann aus einer Kombination von gekochtem Fleisch, Gemüse und Nudeln bestehen. Es ist jedoch wichtig sicherzustellen, dass das Futter alle notwendigen Nährstoffe enthält, die Kitten benötigen, um gesund zu wachsen. Es ist auch wichtig, dass die Zubereitung hygienisch erfolgt, um eine Verunreinigung zu vermeiden. Wenn man sich dafür entscheidet, Rohfutter oder selbst gemachtes Futter zu füttern, sollte man sich vorher ausreichend informieren und gegebenenfalls einen Tierarzt oder Ernährungsberater konsultieren, um sicherzustellen, dass das Kitten alle notwendigen Nährstoffe erhält.

Die Qualität von Kittenfutter

Worauf sollte ich bei der Auswahl von Kittenfutter achten?

Bei der Auswahl von Kittenfutter ist es wichtig, auf die Qualität des Futters zu achten. Es sollte eine ausgewogene Ernährung bieten und alle notwendigen Nährstoffe enthalten, die Kitten benötigen, um gesund zu wachsen. Es ist auch wichtig, auf die Zutatenliste zu achten und sicherzustellen, dass das Futter keine schädlichen Inhaltsstoffe enthält, wie z.B. künstliche Farb- und Konservierungsstoffe oder minderwertige Proteine. Es ist auch ratsam, auf die Herkunft der Zutaten zu achten und Futter von vertrauenswürdigen Herstellern zu wählen, die eine gute Reputation haben.

Wie erkenne ich qualitativ hochwertiges Kittenfutter?

Um qualitativ hochwertiges Kittenfutter zu erkennen, sollten Sie auf einige entscheidende Faktoren achten. Hier sind einige Tipps, die Ihnen dabei helfen können, gutes Futter für Ihr Kätzchen auszuwählen:

  1. Inhaltsstoffe: Lesen Sie die Liste der Inhaltsstoffe auf der Verpackung sorgfältig durch. Hochwertiges Futter sollte tierisches Eiweiß als Hauptbestandteil enthalten, wie zum Beispiel Huhn, Fisch, Rind oder Lamm. Vermeiden Sie Futtersorten, die Fleisch- oder Knochenmehl, minderwertige tierische Nebenprodukte oder pflanzliche Proteinquellen wie Soja als Hauptbestandteil verwenden.
  2. Zusammensetzung: Achten Sie auf die Angaben zur Zusammensetzung des Futters, insbesondere auf den Protein- und Fettgehalt. Kitten benötigen einen höheren Anteil an Protein und Fett als erwachsene Katzen. Idealerweise sollte der Proteingehalt bei mindestens 30% und der Fettgehalt bei etwa 20% liegen.
  3. Vollständigkeit und Ausgewogenheit: Wählen Sie ein Futter, das als „vollständig und ausgewogen“ gekennzeichnet ist, was bedeutet, dass es alle notwendigen Nährstoffe in den richtigen Mengen enthält. Achten Sie darauf, dass das Futter für Kitten oder für „alle Lebensphasen“ formuliert ist, um sicherzustellen, dass es den speziellen Bedürfnissen von heranwachsenden Katzen gerecht wird.
  4. Vermeidung von künstlichen Zusätzen: Qualitativ hochwertiges Futter sollte frei von künstlichen Farbstoffen, Aromen und Konservierungsstoffen sein, da diese für Kätzchen schädlich sein können. Stattdessen sollte das Futter natürliche Zutaten und Konservierungsmethoden verwenden.
  5. Markenreputation: Bevorzugen Sie Futtersorten von bekannten und vertrauenswürdigen Marken, die für ihre Qualität und wissenschaftliche Forschung im Bereich der Tierernährung bekannt sind. Sie können auch online nach Bewertungen und Empfehlungen suchen oder Ihren Tierarzt nach persönlichen Empfehlungen fragen.
  6. Taurin- und Arginingehalt: Da diese Aminosäuren für Kätzchen unerlässlich sind, sollten Sie sicherstellen, dass das Futter ausreichende Mengen an Taurin und Arginin enthält.
  7. Angemessene Vitamine und Mineralstoffe: Das Kittenfutter sollte die richtige Menge an Vitaminen und Mineralstoffen enthalten, die für das Wachstum und die Entwicklung Ihres Kätzchens notwendig sind. Achten Sie auf Angaben zu Vitamin A, D, E, K, B-Vitaminen, Kalzium, Phosphor und anderen essentiellen Nährstoffen auf der Verpackung.

Indem Sie auf diese Faktoren achten und sich bei Unsicherheiten an Ihren Tierarzt wenden, können Sie qualitativ hochwertiges Kittenfutter auswählen, das die besten Voraussetzungen für ein gesundes Wachstum und eine optimale Entwicklung Ihres Kätzchens schafft.

Wie vermeide ich minderwertiges Kittenfutter?

Um minderwertiges Kittenfutter zu vermeiden, ist es wichtig, auf die Zutatenliste zu achten und sicherzustellen, dass das Futter keine minderwertigen Proteine oder schädlichen Inhaltsstoffe enthält, wie z.B. künstliche Farb- und Konservierungsstoffe. Es ist auch ratsam, auf die Herkunft der Zutaten zu achten und Futter von vertrauenswürdigen Herstellern zu wählen, die eine gute Reputation haben. Es ist auch wichtig, sich über die verschiedenen Marken und deren Bewertungen zu informieren, um sicherzustellen, dass das ausgewählte Futter von anderen Kittenbesitzern empfohlen wird. Es ist auch ratsam, Futter von Herstellern zu wählen, die regelmäßig Qualitätskontrollen durchführen und die Sicherheit ihrer Produkte gewährleisten. Wenn man unsicher ist, welches Futter man wählen soll, kann man sich an einen Tierarzt oder Ernährungsberater wenden, um Empfehlungen zu erhalten. Es ist auch wichtig, die Kitten während der Fütterung zu beobachten und sicherzustellen, dass sie das Futter gut vertragen und keine Anzeichen von Unverträglichkeiten oder Erkrankungen zeigen.

Die Fütterung von Kitten

Wie füttere ich meine Kitten richtig?

Um Ihre Kitten richtig zu füttern, sollten Sie die folgenden Schritte beachten:

Wählen Sie ein hochwertiges Futter, das speziell für Kitten oder für alle Lebensphasen formuliert ist. Achten Sie darauf, dass es alle notwendigen Nährstoffe in den richtigen Mengen enthält. Füttern Sie Ihre Kitten mehrmals täglich in kleineren Portionen, um ihre kleinen Mägen nicht zu überlasten und ihnen genügend Energie für ihr schnelles Wachstum zu geben. Kätzchen unter 6 Monaten sollten etwa 3 bis 4 Mal am Tag gefüttert werden. Stellen Sie stets frisches Wasser bereit und achten Sie darauf, dass die Wassernäpfe sauber sind. Beobachten Sie das Gewicht und das Wachstum Ihrer Kitten, um sicherzustellen, dass sie angemessen zunehmen und sich entwickeln. Wenn Sie Bedenken bezüglich des Wachstums oder der Gewichtszunahme Ihrer Kitten haben, konsultieren Sie Ihren Tierarzt. Achten Sie auf das Verhalten Ihrer Kitten und passen Sie die Futtermenge gegebenenfalls an. Kitten, die zu schnell wachsen oder übergewichtig sind, sollten eventuell weniger Futter erhalten, während untergewichtige Kitten möglicherweise mehr Nahrung benötigen.

Wie gewöhne ich meine Kitten an neues Futter?

Um Ihre Kitten an neues Futter zu gewöhnen, gehen Sie schrittweise vor:

  • Beginnen Sie, indem Sie eine kleine Menge des neuen Futters mit dem bisherigen Futter mischen. Etwa 25% neues Futter und 75% altes Futter.
  • Über die nächsten Tage erhöhen Sie langsam den Anteil des neuen Futters und reduzieren gleichzeitig den Anteil des alten Futters. Achten Sie dabei auf die Akzeptanz und Verträglichkeit durch Ihre Kitten.
  • Nach etwa einer Woche sollten Sie in der Lage sein, das neue Futter komplett zu verwenden, ohne das alte Futter zu mischen. Wenn Ihre Kitten während des Übergangsprozesses Verdauungsprobleme oder Appetitlosigkeit zeigen, sprechen Sie mit Ihrem Tierarzt.

Wie vermeide ich Fütterungsfehler?

Um Fütterungsfehler bei Kitten zu vermeiden, sollten Sie folgende Ratschläge beherzigen:

Vermeiden Sie die Fütterung von minderwertigem Futter oder Futter, das für erwachsene Katzen formuliert ist, da es möglicherweise nicht alle notwendigen Nährstoffe für das Wachstum und die Entwicklung von Kitten enthält.
Bieten Sie keine menschlichen Lebensmittel oder Milch als Ersatz für spezielles Kittenfutter an, da dies zu Verdauungsproblemen und Nährstoffmangel führen kann. Wechseln Sie das Futter nicht abrupt, da dies zu Verdauungsbeschwerden und Stress bei Ihren Kitten führen kann. Führen Sie stattdessen neue Nahrungsmittel schrittweise ein, wie im Abschnitt 6.2 beschrieben. Überfüttern Sie Ihre Kitten nicht, da dies zu Übergewicht und anderen gesundheitlichen Problemen führen kann. Achten Sie auf die empfohlenen Fütterungsmengen auf der Verpackung und passen Sie diese gegebenenfalls an das individuelle Wachstum und die Aktivität Ihrer Kätzchen an.

Ignorieren Sie nicht die individuellen Bedürfnisse und Vorlieben Ihrer Kitten. Jedes Kätzchen kann unterschiedliche Vorlieben hinsichtlich Geschmack und Textur haben, und manche könnten spezielle diätetische Bedürfnisse haben. Achten Sie auf Veränderungen in der Fressgewohnheit und im Verhalten Ihrer Kätzchen und passen Sie die Ernährung entsprechend an. Stellen Sie sicher, dass Sie regelmäßige Tierarztbesuche einplanen, um das Wachstum und die Entwicklung Ihrer Kitten zu überwachen und mögliche Ernährungsprobleme frühzeitig zu erkennen. Ihr Tierarzt kann Ihnen auch Empfehlungen zur Ernährung und Fütterung geben, die auf die speziellen Bedürfnisse Ihrer Kätzchen zugeschnitten sind.

Durch das Befolgen dieser Richtlinien können Sie dazu beitragen, Fütterungsfehler bei Ihren Kitten zu vermeiden und sicherzustellen, dass sie die richtige Ernährung erhalten, die sie für ein gesundes Wachstum und eine optimale Entwicklung benötigen.

Wie lange sollte Kittenfutter gefüttert werden?

Der Zeitraum, in denen die junge Katze mit Kitten-Futter gefüttert werden sollte, umfasst die Zeit von der Entwöhnung von der Muttermilch bis ungefähr zum 7. Lebensmonat. Dann ist die Katze so weit ausgewachsen, dass eine spezielle Nahrung nicht mehr sinnvoll und notwendig ist.

Besondere Fälle bei der Kittenfütterung

Kitten mit Allergien oder Unverträglichkeiten

Wenn Ihr Kätzchen unter Allergien oder Nahrungsmittelunverträglichkeiten leidet, sollten Sie besondere Vorsicht bei der Auswahl des Futters walten lassen. Beachten Sie dabei Folgendes:

Wählen Sie ein hypoallergenes Futter oder eine Futtersorte mit begrenzten Zutaten, um potenzielle Allergene zu vermeiden. Achten Sie darauf, dass das Futter auf tierischem Protein basiert und keine künstlichen Zusatzstoffe enthält. Integrieren Sie das neue Futter langsam und beobachten Sie Ihr Kätzchen genau auf Anzeichen einer allergischen Reaktion oder Unverträglichkeit. Konsultieren Sie Ihren Tierarzt, um mögliche Allergieauslöser zu identifizieren und geeignete Futtersorten zu empfehlen. Befolgen Sie die Empfehlungen Ihres Tierarztes bezüglich der Fütterung und etwaiger medizinischer Behandlungen, die zur Kontrolle der Allergie oder Unverträglichkeit erforderlich sind.

Junge Kätzchen mit Übergewicht

Für Kitten mit Übergewicht ist es wichtig, die Fütterungsgewohnheiten anzupassen, um eine gesunde Gewichtsabnahme zu fördern:

Reduzieren Sie die Futtermenge leicht, um eine moderate Gewichtsabnahme zu erreichen, ohne das Wachstum und die Entwicklung zu beeinträchtigen. Vermeiden Sie energiereiche Snacks und Leckerlis oder ersetzen Sie sie durch gesündere Alternativen. Fördern Sie körperliche Aktivität und Bewegung, indem Sie mit Ihrem Kätzchen spielen und ihm Möglichkeiten zum Klettern und Erkunden bieten. Überwachen Sie das Gewicht Ihres Kätzchens regelmäßig und besprechen Sie die Fortschritte mit Ihrem Tierarzt, um sicherzustellen, dass es gesund abnimmt und sich weiterhin richtig entwickelt.

Kitten mit Diabetes

Diabetes bei Kitten ist selten, aber wenn es auftritt, erfordert es besondere Aufmerksamkeit bei der Fütterung:

Wählen Sie ein Futter mit niedrigem glykämischen Index und einem höheren Anteil an Protein und Ballaststoffen, um den Blutzuckerspiegel besser zu kontrollieren. Füttern Sie Ihr Kätzchen in regelmäßigen Abständen und vermeiden Sie große Mahlzeiten, die zu Blutzuckerschwankungen führen können. Überwachen Sie den Blutzuckerspiegel Ihres Kätzchens genau und halten Sie Rücksprache mit Ihrem Tierarzt, um die richtige Insulintherapie und Ernährungsanpassungen zu gewährleisten. Achten Sie auf Anzeichen einer Verschlechterung des Zustands, wie erhöhten Durst, häufiges Urinieren oder Gewichtsverlust, und suchen Sie sofort tierärztliche Hilfe, wenn Sie solche Symptome bemerken. Bei allen besonderen Fällen ist es wichtig, eng mit Ihrem Tierararzt zusammenzuarbeiten und dessen Empfehlungen bezüglich Ernährung, Fütterung und medizinischer Behandlung zu befolgen. Durch die Anpassung der Fütterung an die speziellen Bedürfnisse Ihres Kätzchens und die regelmäßige Überwachung seines Gesundheitszustands können Sie dazu beitragen, dass es trotz gesundheitlicher Herausforderungen ein gesundes und glückliches Leben führt.

Die Umstellung auf Adultfutter

Wann sollte ich meine Kitten auf Adultfutter umstellen?

Kitten sollten in der Regel im Alter von etwa 12 Monaten auf Adultfutter umgestellt werden. Zu diesem Zeitpunkt haben sie in der Regel ihr Wachstum abgeschlossen und benötigen nicht mehr die höheren Nährstoff- und Energieanforderungen, die für Kittenfutter erforderlich sind. Es ist jedoch wichtig, die individuellen Bedürfnisse der Kitten zu berücksichtigen und gegebenenfalls mit einem Tierarzt zu sprechen, um festzustellen, wann die beste Zeit für die Umstellung ist.

Wie stelle ich meine Kitten auf Adultfutter um?

Die Umstellung auf Adultfutter sollte schrittweise erfolgen, um den Verdauungstrakt der Kitten nicht zu überfordern. Es ist ratsam, das Kittenfutter allmählich durch Adultfutter zu ersetzen, indem man das Kittenfutter allmählich reduziert und das Adultfutter allmählich erhöht. Es ist wichtig, die Kitten während der Umstellung zu beobachten und sicherzustellen, dass sie das neue Futter gut vertragen und keine Anzeichen von Verdauungsproblemen oder Unverträglichkeiten zeigen.

Was muss ich bei der Umstellung auf Adultfutter beachten?

Es ist wichtig, die Kitten während der Umstellung auf Adultfutter sorgfältig zu beobachten und sicherzustellen, dass sie das neue Futter gut vertragen. Wenn die Kitten Anzeichen von Verdauungsproblemen oder Unverträglichkeiten zeigen, sollte man die Umstellung langsamer angehen oder gegebenenfalls mit einem Tierarzt sprechen. Es ist auch wichtig, sicherzustellen, dass das Adultfutter alle notwendigen Nährstoffe enthält, die Kitten benötigen, um gesund zu bleiben. Es ist ratsam, Futter von vertrauenswürdigen Herstellern zu wählen und die Zutatenliste sorgfältig zu überprüfen, um sicherzustellen, dass das Futter ausgewogen und nahrhaft ist.

Fazit:

Junge Kätzchen haben besondere Ernährungsbedürfnisse, die sich von denen erwachsener Katzen unterscheiden. Sie benötigen spezielles Kittenfutter, um ein gesundes Wachstum und eine optimale Entwicklung zu gewährleisten. Kittenfutter ist reich an tierischem Protein, Fett, Aminosäuren wie Taurin und Arginin sowie essentiellen Vitaminen und Mineralstoffen. Hochwertiges Kittenfutter sollte auf den speziellen Bedürfnissen von heranwachsenden Katzen basieren und keine künstlichen Zusätze enthalten.

Die Fütterung von Kitten mit speziellem Kittenfutter ist entscheidend für ihr Wohlbefinden, da es alle notwendigen Nährstoffe für ihr Wachstum und ihre Entwicklung bietet. Die Wahl eines qualitativ hochwertigen Futters, das auf die speziellen Bedürfnisse von Kätzchen abgestimmt ist, und die Beachtung von Fütterungsrichtlinien tragen dazu bei, dass die Kätzchen gesund heranwachsen und sich zu starken, aktiven und gesunden erwachsenen Katzen entwickeln. Es ist wichtig, bei der Auswahl des Futters auf Qualität und Inhaltsstoffe zu achten und bei Bedenken oder besonderen Fällen den Rat eines Tierarztes einzuholen.