Skip to content

Glutenunverträglichkeit bei Katzen – Glutenallergie: Ursachen

Katzen können wie Menschen an Glutenunverträglichkeit leiden

Lebensmittelunverträglichkeiten treten bei Menschen immer häufiger auf. Doch nicht nur Menschen, auch Katzen können an solchen Unverträglichkeiten oder an Allergien leiden. Ist dies bei Deiner Katze der Fall, musst Du je nach auslösendem Allergen einiges bei der Ernährung Deines Stubentigers beachten. Die Glutenunverträglichkeit ist ein typisches Beispiel. In diesem Artikel erfährst Du, worauf Du beim Füttern der Katze achten musst, wenn sie daran leidet, welche Anzeichen es für diese Art der Unverträglichkeit gibt und weshalb diese bei Katzen auftritt.

Direkt zu den Produkten: Glutenfreies Katzenfutter

Der Ursprung einer Unverträglichkeit gegen Gluten bei Katzen

Glutenunverträglichkeit bei Katzen
Auch Katzen können an Unverträglichkeiten auf Gluten bz. Glutenallergien leiden – füttern Sie Ihre Katze mit glutenfreiem Katzenfutter (Symbolfoto: Von fantom_rd/Shutterstock.com)

Die Ernährung von Katzen sollte vor allem aus tierischem Eiweiß bestehen, da ihre wilden Vorfahren hauptsächlich Jäger waren und Mäuse, Hamster und Vögel bevorzugt haben. Obwohl Hauskatzen domestiziert wurden, haben sich ihre Ernährungsbedürfnisse nicht wesentlich geändert.

Es ist wichtig zu beachten, dass Getreide auf dem natürlichen Speiseplan von Katzen eine untergeordnete Rolle spielt. In freier Wildbahn nehmen Katzen nur die geringe Menge an Getreide zu sich, die sich im Magen ihrer Beutetiere befindet. Wenn in den Futtersorten, die Sie kaufen, viel Getreide enthalten ist, kann das zu Problemen führen. Einige Katzen können aufgrund der hohen Menge an Getreide in ihrer Nahrung eine Glutenunverträglichkeit entwickeln.

Daher ist es wichtig, sicherzustellen, dass das Futter, das Sie Ihrer Katze anbieten, einen hohen Fleisch- und Fischanteil hat und nur eine minimale Menge an Getreide enthält. Es gibt viele Futtersorten auf dem Markt, die speziell für die Bedürfnisse von Katzen entwickelt wurden und eine ausgewogene Ernährung bieten. Es ist auch ratsam, mit einem Tierarzt zu sprechen, um sicherzustellen, dass Sie Ihrer Katze eine geeignete Ernährung bieten, die ihre Bedürfnisse erfüllt.

Symptome, die auf eine Glutenunverträglichkeit hindeuten

Katzen, die an einer Glutenunverträglichkeit, einer Allergie oder einer Sensibilität gegen Gluten leiden, zeigen oftmals Verdauungsprobleme und Durchfall. Probleme mit der Haut oder dem Fell können ebenso darauf hindeuten. Zeigt Deine Katze eine gekrümmte, unnatürliche Haltung, kann es sein, dass sie an Bauchschmerzen aufgrund einer Reaktion gegen ein bestimmtes Lebensmittel leidet. Die Symptome können weniger oder stärker ausgeprägt auftreten. Sind sie nur leicht, wird dies eine Gluten-Sensibilität genannt.

Bereits kurze Zeit, nachdem die Katze glutenhaltige Lebensmittel zu sich genommen hat, können die Probleme beginnen. Bei anderen Katzen dauert es eine Weile, bis sich Symptome zeigen. Bekommt Ihre Katze immer nach dem Fressen von glutenhaltigem Futter, Durchfall, kann sie an einer Unverträglichkeit leiden.

Sie sollten aber mit dem Tierarzt darüber sprechen. Natürlich ist es möglich, dass Du auf ein glutenfreies Futter umstellst. Ein getreidefreies Futter schadet der Katze nicht. Doch wenn es sich bei den Problemen Ihrer Katze nicht um eine Glutenunverträglichkeit handeln, kann das ernste Konsequenzen haben: Eine ernsthafte Erkrankung kann ebenso der Grund für den Durchfall sein. Dies muss von einem Tierarzt ausgeschlossen werden. Haut- und Verdauungsbeschwerden können eine Vielzahl von Ursachen haben. Ein Tierarzt kann Ihnen sagen, ob Ihre Katze an einer Glutenunverträglichkeit leidet oder nicht. Sollte es etwas anderes sein, kann er in diesem Fall eine geeignete Behandlung einleiten.

Wenn es tatsächlich eine Glutenunverträglichkeit ist, musst Du das Futter für Deine Katze umstellen. Das Gluten führt bei einer Unverträglichkeit zu einer Reizung oder einer Entzündung der Dünndarmschleimhaut. Wird diese geschädigt, können weitere Verdauungsprobleme die Folge sein.

MjAMjAM - Premium Nassfutter für Katzen - purer Fleischgenuss - saftiges Hühnchen pur, 6er Pack (6 x 400g), getreidefrei mit extra viel Fleisch
MjAMjAM - Premium Nassfutter für Katzen - purer Fleischgenuss - saftiges Hühnchen pur, 6er Pack (6 x 400g), getreidefrei mit extra viel Fleisch*
von MjAMjAM Petfood GmbH

Ihre Katze verdient das Beste, deshalb bietet MjAMjAM Ihnen das beste Katzennassfutter auf dem Markt an. Unser Nassfutter enthält eine hohe Menge an Fleisch und ist getreidefrei. Es ist perfekt für alle Katzenarten, besonders für diejenigen, die gerne eine proteinreiche Diät bevorzugen.

Wir glauben daran, dass Katzen eine naturbelassene Ernährung brauchen, die ihnen alle notwendigen Nährstoffe gibt, um ein gesundes Leben zu führen. Deshalb enthält unser Futter ausschließlich natürliche Zutaten und wird ohne Farb- und Lockstoffe, Zucker, Gluten, Getreide, Soja, pflanzliche Nebenerzeugnisse sowie synthetische Konservierungsstoffe hergestellt.

Wir beziehen unsere Zutaten größtenteils von regionalen Bauernhöfen, wo sie mit viel Liebe und unter strengen Qualitätskontrollen aufgezogen oder angebaut werden. Dies garantiert Ihnen, dass unsere Mahlzeiten aus hochwertigen, 100%igen Lebensmittelqualitätszutaten bestehen.

Unser MjAMjAM Nassfutter ist reich an Hühnchenfleisch, -herz, -leber und -magen, was es zu einer Monoproteinquelle macht. Das bedeutet, dass es keine anderen tierischen Proteine als Hühnchen enthält, was das Risiko von allergischen Reaktionen und Verdauungsproblemen reduziert. Die Mineralstoffe und Eierschalen, die wir hinzufügen, sorgen dafür, dass Ihre Katze alle notwendigen Mineralien und Vitamine erhält, um gesund zu bleiben.

Wenn Sie das Beste für Ihre Katze wollen, dann sollten Sie MjAMjAM - Premium Nassfutter für Katzen - purer Fleischgenuss ausprobieren. Es wird Ihrer Katze nicht nur schmecken, sondern auch ihre Gesundheit fördern. Bestellen Sie jetzt den 6er Pack (6 x 400g) und geben Sie Ihrer Katze den Fleischgenuss, den sie verdient.

Unverb. Preisempf.: EUR 19,74 Du sparst: EUR 5,35  Preis: EUR 14,39 zum Angebot*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Zuletzt aktualisiert am 2024-05-22 um 23:10 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.

Glutenhaltige Lebensmittel

Gluten ist ein Gemisch aus Proteinen, das in vielen Getreidearten vorkommt, darunter Weizen, Dinkel, Roggen, Hafer und Gerste. Diese Proteine befinden sich in den Samen der Getreide und werden bei der Verarbeitung von Lebensmitteln, die diese Getreide enthalten, übertragen. Es gibt jedoch auch Getreidearten, die kein Gluten enthalten, wie zum Beispiel Sojabohnen, Quinoa oder Wildreis.

Einige Menschen und Tiere sind nicht in der Lage, Gluten problemlos zu verarbeiten. Für sie wirkt Gluten als Allergen und führt bei der Verstoffwechselung zu gesundheitlichen Problemen. Diese Glutenunverträglichkeit wird auch als Zöliakie bezeichnet. Bei Menschen mit Zöliakie führt der Verzehr von glutenhaltigen Lebensmitteln zu einer Schädigung der Dünndarmschleimhaut, was zu einer Vielzahl von Symptomen führen kann, darunter Durchfall, Bauchschmerzen, Blähungen, Müdigkeit und Gewichtsverlust.

Es gibt auch Menschen, die eine Glutenunverträglichkeit ohne eine Zöliakie haben. Diese Menschen haben eine nicht-zyklische Gluten-Sensitivität oder eine Weizenallergie. Bei einer Gluten-Sensitivität treten ähnliche Symptome wie bei Zöliakie auf, jedoch ohne die Schädigung der Dünndarmschleimhaut. Eine Weizenallergie ist eine Überreaktion des Immunsystems auf das Protein im Weizen.

Für Menschen mit einer Glutenunverträglichkeit ist es wichtig, glutenhaltige Lebensmittel zu vermeiden. Zum Glück gibt es heute viele glutenfreie Optionen, die es einfacher machen, sich an eine glutenfreie Ernährung zu halten.

Eine ausgewogene Ernährung ist wichtig für die Katze

Eine Katze benötigt eine ausgewogene Ernährung. Dazu gehören neben Gemüse auch Ballaststoffe. Viele Produkte enthalten Getreide als Ballaststoff sowie als Sättigungsmittel.

Es ist nicht so, dass Getreide im Katzenfutter grundsätzlich ungesund und schädlich ist. Es ist aber auf der anderen Seite nicht nötig, wenn andere Ballaststoffe im Futter enthalten sind. Glutenfreie Ballaststoffe und Sättigungsmittel sind etwa Soja, Reis oder Mais. Futter, die statt Getreide diese Zutaten enthalten, können auch Katzen gefüttert werden, die nicht an einer Unverträglichkeit leiden.

Viele Futtermittel mit Soja, Reis oder Mais enthalten aber ebenfalls glutenhaltiges Getreide. Es gibt aber auch Katzen, die bei einer kleinen Menge an Gluten kaum reagieren, sondern erst bei größeren Mengen an Gluten mit Symptomen reagieren.

Glutenunverträglichkeit bei einem Mehrkatzenhaushalt

Wenn Sie mehrere Katzen haben und eine dieser Katzen an einer Glutenunverträglichkeit leidet, stellt sich die Frage, wie Sie Ihre Katzen füttern können. Sie haben zwei Möglichkeiten: Sie können die Katze, die an der Unverträglichkeit leidet, getrennt von den anderen Katzen füttern oder Sie füttern alle Katzen mit glutenfreiem Futter.

Im Handel gibt es sowohl Nass- als auch Trockenfutter, das ohne Getreide und Gluten hergestellt wurde. In diesem Futter ist alles enthalten, was die Katze an Nährstoffen und Vitaminen benötigt. Ein getreidefreies Futter schadet einer Katze nicht, auch wenn sie selber nicht an einer Unverträglichkeit leidet.

Trockenfutter oder Nassfutter

Bei Menschen sind die Geschmäcker genauso verschieden, wie bei Katzen. Einige bevorzugen Nassfutter, andere essen lieber Trockenfutter und verschmähen Nassfutter. Das richtige Futter soll der Katze schmecken und es soll sie mit allen wichtigen Nährstoffen versorgen, die sie für ein gesundes Leben benötigt.

Zu einer ausgewogenen, gesunden Ernährung bei einer Katze gehört, dass sie genügend Protein erhalten. Dies kann Fleisch oder Fisch sein. Kohlenhydrate hingegen benötigt eine Katze nicht. Auf Getreide kann verzichtet werden. Auch wenn es nicht nötig ist, enthalten viele Nass- und Trockenfuttersorten Getreide. Der Getreideanteil ist im Normalfall bei Trockenfutter höher als bei Nassfutter.

Wichtig hingegen ist, dass das Katzenfutter Vitamine, Mineral- und Ballaststoffe enthält. Diese können auch mit Pasten oder mit Snacks zugeführt werden. Nicht nötig und ungesund sind Zucker sowie Geschmacksverstärker im Futter.

Glutenfreies Katzenfutter bei Amazon

animonda Carny Adult Katzenfutter, Nassfutter für ausgewachsene Katzen, Kräftige Variation, 6 x 800 g
Preis: EUR 17,49 (EUR 2,92 / stück) zum Angebot* Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
MERA Cats Sensitive Adult Insect (2kg), Trockenfutter für sensible Katzen, getreidefrei & nachhaltig, Trockenfutter mit Insektenprotein
Preis: EUR 14,99 (EUR 7,50 / kg) zum Angebot* Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
I Love My cat Hochwertiges getreidefreies Trockenfutter mit frischem Huhn und hohem Omega-3-Gehalt für Katzen - Ideal für eine gesunde Ernährung - 1,2 kg
Preis: EUR 11,99 (EUR 11,99 / stück) zum Angebot* Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
JosiCat Sterilised Classic (1 x 10 kg), Premium Trockenfutter für ausgewachsene Katzen, Katzenfutter, powered by JOSERA, 1er Pack
Preis: EUR 26,49 (EUR 2,65 / kg) zum Angebot* Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
MERA Cats Sensitive Adult Huhn (2kg), Trockenfutter für Katzen, getreidefrei & nachhaltig, mit hohem Fleischanteil
Preis: EUR 14,49 (EUR 7,24 / kg) zum Angebot* Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
TRIXIE glutenfreies, zuckerfreies und proteinreiches Katzenleckerli "PREMIO Carpaccio, 20 g"- 42707
Preis: EUR 0,85 zum Angebot* Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
JOSERA NatureCat (1 x 10 kg) | getreidefreies Katzenfutter mit Geflügel- und Lachsprotein | Super Premium Trockenfutter für ausgewachsene Katzen, 11.16 kilograms, 1er Pack
Preis: EUR 47,99 (EUR 4,80 / kg) zum Angebot* Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
JOSERA Léger (1 x 10 kg) | Katzenfutter mit wenig Fett | für übergewichtige oder sterilisierte Katzen | Super Premium Trockenfutter für ausgewachsene Katzen | 1er Pack
Preis: EUR 41,99 (EUR 4,20 / kg) zum Angebot* Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Zuletzt aktualisiert am 2024-05-22 um 2:35 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.

Fazit: Zusammenfassung der wichtigsten Punkte

Was ist eine Glutenunverträglichkeit bei Katzen?

Eine Glutenunverträglichkeit bei Katzen tritt auf, wenn das Verdauungssystem der Katze Gluten nicht richtig verdauen kann. Gluten ist ein Klebereiweiß, das in Getreidesorten wie Weizen, Dinkel, Roggen, Gerste und Grünkern vorkommt. Glutenunverträglichkeit bei Katzen wird auch als Glutenallergie oder Zöliakie bezeichnet.

Wichtige Informationen:

  1. Gluten ist ein Klebereiweiß, das in Getreidesorten wie Weizen, Dinkel, Roggen, Gerste und Grünkern vorkommt.
  2. Glutenunverträglichkeit bei Katzen wird auch als Glutenallergie oder Zöliakie bezeichnet.
  3. Katzen können ebenso an Glutenunverträglichkeit leiden wie Hunde oder Menschen.

Was sind die Ursachen einer Glutenunverträglichkeit bei Katzen?

Die genauen Ursachen einer Glutenunverträglichkeit bei Katzen sind noch nicht bekannt. Jedoch ist bekannt, dass eine glutenfreie Ernährung der Katze das Problem lösen kann. Auch Katzen können eine Glutenallergie oder Glutenunverträglichkeit auf Getreideprotein entwickeln, jedoch nicht häufiger als auf andere Proteine. Eine Glutenunverträglichkeit bei Katzen kann auch als Reaktion auf langfristiges Füttern von Gluten auftreten.

Wichtige Informationen:

  1. Die genauen Ursachen einer Glutenunverträglichkeit bei Katzen sind noch nicht bekannt.
  2. Eine glutenfreie Ernährung der Katze kann das Problem lösen.
  3. Katzen können eine Glutenunverträglichkeit auch als Reaktion auf langfristiges Füttern von Gluten entwickeln.

Was sind die Symptome einer Glutenunverträglichkeit bei Katzen?

Die Symptome einer Glutenunverträglichkeit bei Katzen können Verdauungsprobleme und Durchfall sein. Probleme mit der Haut oder dem Fell können ebenfalls darauf hindeuten.

Wie kann man eine Glutenunverträglichkeit bei Katzen diagnostizieren?

Eine Glutenunverträglichkeit bei Katzen kann nur von einem Tierarzt diagnostiziert werden. Der Tierarzt wird zunächst eine gründliche körperliche Untersuchung durchführen und eine Anamnese erstellen, um die Symptome und die medizinische Geschichte der Katze zu ermitteln. Anschließend kann der Tierarzt Tests durchführen, um eine Glutenunverträglichkeit bei Katzen auszuschließen. Ein häufig verwendeter Test ist der Nachweis von Antikörpern im Blut, die auf eine Glutenunverträglichkeit hinweisen können.

Wichtige Informationen:

  1. Die Diagnose einer Glutenunverträglichkeit bei Katzen kann nur von einem Tierarzt gestellt werden.
  2. Der Tierarzt wird eine gründliche körperliche Untersuchung durchführen und Tests durchführen, um die Glutenunverträglichkeit zu diagnostizieren.
  3. Ein häufig verwendeter Test ist der Nachweis von Antikörpern im Blut, die auf eine Glutenunverträglichkeit hinweisen können.

Wie kann man eine Glutenunverträglichkeit bei Katzen behandeln?

Die Behandlung einer Glutenunverträglichkeit bei Katzen besteht in der Regel darin, die Ernährung der Katze auf glutenfreies Futter umzustellen. Es ist wichtig, dass das Futter vollständig glutenfrei ist und keine glutenhaltigen Inhaltsstoffe enthält. Auch Snacks und Leckerlis sollten glutenfrei sein. Wenn die Symptome nach der Umstellung der Ernährung nicht verschwinden, kann der Tierarzt weitere Behandlungsoptionen wie Medikamente oder spezielle Nahrungsergänzungsmittel empfehlen.

Wichtige Informationen:

  1. Die Behandlung einer Glutenunverträglichkeit bei Katzen besteht in der Regel darin, die Ernährung der Katze auf glutenfreies Futter umzustellen.
  2. Es ist wichtig, dass das Futter vollständig glutenfrei ist und keine glutenhaltigen Inhaltsstoffe enthält.
  3. Wenn die Symptome nach der Umstellung der Ernährung nicht verschwinden, kann der Tierarzt weitere Behandlungsoptionen empfehlen.

Wie kann man einer Glutenunverträglichkeit bei Katzen vorbeugen?

Eine Glutenunverträglichkeit bei Katzen kann nicht vollständig verhindert werden. Es ist jedoch möglich, das Risiko einer Glutenunverträglichkeit bei Katzen zu reduzieren, indem man sicherstellt, dass die Katze eine ausgewogene Ernährung erhält und dass ihr Futter frei von Gluten und anderen potenziellen Allergenen ist. Wenn die Katze bereits anfällig für Glutenunverträglichkeit ist, kann es hilfreich sein, ihre Ernährung auf glutenfreies Futter umzustellen,um das Risiko weiterer Probleme zu minimieren. Es ist auch wichtig, regelmäßige tierärztliche Untersuchungen durchzuführen, um eine Glutenunverträglichkeit frühzeitig zu erkennen und zu behandeln.

Wichtige Informationen:

  1. Eine Glutenunverträglichkeit bei Katzen kann nicht vollständig verhindert werden.
  2. Das Risiko einer Glutenunverträglichkeit bei Katzen kann reduziert werden, indem man sicherstellt, dass die Katze eine ausgewogene Ernährung erhält und ihr Futter frei von Gluten und anderen potenziellen Allergenen ist.
  3. Regelmäßige tierärztliche Untersuchungen können helfen, eine Glutenunverträglichkeit frühzeitig zu erkennen und zu behandeln.

Zusammenfassung

Eine Glutenunverträglichkeit bei Katzen tritt auf, wenn das Verdauungssystem der Katze Gluten nicht richtig verdauen kann. Die Symptome einer Glutenunverträglichkeit bei Katzen können Verdauungsprobleme und Durchfall, Probleme mit der Haut oder dem Fell sein. Eine Glutenunverträglichkeit bei Katzen kann nur von einem Tierarzt diagnostiziert werden, der Tests durchführt, um die Glutenunverträglichkeit zu bestätigen oder auszuschließen. Die Behandlung einer Glutenunverträglichkeit bei Katzen besteht in der Regel darin, die Ernährung der Katze auf glutenfreies Futter umzustellen. Um das Risiko einer Glutenunverträglichkeit bei Katzen zu reduzieren, ist es wichtig, sicherzustellen, dass die Katze eine ausgewogene Ernährung erhält und regelmäßige tierärztliche Untersuchungen durchgeführt werden.


* Bitte beachten Sie dass dieses keine tierärztliche oder ernährungstechnische Beratung darstellt. Unsere Artikel sind nach besten Wissen und Gewissen erstellt und sind und bleiben ohne Gewähr. Bei gesundheitlichen Problemen wenden Sie sich bitte immer an Ihren Tierarzt.